fbpx

Gerade die derzeitige Situation trifft viele kleine und neue Unternehmen groß – das Geschäftslokal ist von der Zwangsschließung betroffen, vom Härtefall-Fond bekommt man aufgrund der Kriterien zumindest in der ersten Auszahlungsrunde noch kein Geld und Kunden hat man derzeit auch keine, denn wie sollte man die Ware an den Mann/die Frau bringen und gleichzeitig Abstand halten?

Genau diese Fragen stellen sich seit Mitte März 2020 viele Unternehmer – niemand hat es kommen sehen und die wenigsten haben Rücklagen, welche so groß sind, damit sie den gesamten Umsatzausfall derzeit Überbrücken können? Doch wie schaffen es einige Unternehmen derzeit, sich trotz allem über Wasser zu halten, obwohl sie augenscheinlich nicht arbeiten dürfen/können.

  1. Online-Shop – viele Menschen sind der Meinung, Online-Shops sind schwer zu machen und dauern lange, bis diese erst mal richtig aufgesetzt sind. Außerdem kosten sie doch extrem viel Geld oder nicht? ….. Erstmal muss ich sagen, dass ein großer und professioneller Online-Shop natürlich viel Zeit benötigt, aber die meisten Unternehmen benötigen niemals so eine große – außer du bist vielleicht Amazon oder Zalando. Wenn du prinzipiell schon Vorkenntnisse im Programmieren hast, kannst auf deiner WordPress-Seite mit dem Woo-Commerce Plugin schon einiges abdecken. Für einen kleinen Online-Shop genügt das auf jeden Fall. Bist du technisch nicht gerade auf dem neuesten Stand, kannst du auch ein Homepage-Baukasten-System, wie z.B. Jimdo oder Wix wählen. Jimdo hat gerade im Moment (Stand 02.04.2020) eine Aktion für Online-Shops. Hier zahlst du derzeit nur € 1,- pro Monat (https://www.jimdo.com/de/website/onlineshop-erstellen/). Hierbei ist es möglich, sich seinen Online-Shop ohne großen Aufwand zu erstellen.
  2. Social Media Aufmerksamkeit – derzeit erfolgreiche Unternehmen sitzen nicht nur auf ihrer Couch rum und jammern der Regierung ins Telefon, dass sie von der Hand in den Mund leben müssen. Sie versuchen trotz allem, ihren Online-Shop oder ihre Gutscheine in Facebook-Gruppe zu teilen. Hierbei ist jedoch eine gewisse Social Media Präsenz von Vorteil, die man sich bis zu diesem Zeitpunkt mit dem Unternehmen aufbauen musste. Natürlich ist eine erfolgreiche Social Media Seite mit ca. 4-6 Stunden Arbeit pro Tag verbunden. Jedoch zahlt sich die Arbeit gerade in solchen Fällen wirklich aus. Die einzige Investition, welche du im Social Media Bereich tätigen musst, ist somit die Investition deiner eigenen Zeit.
  3. Du bist im Fitness-, Coaching oder einem anderen Dienstleistungsbereich tätig? Dann hast du auch hierfür gute Möglichkeiten. Überlege dir, dich von deiner Präsenz unabhängig zu machen mittels Webinaren, Online- oder Live-Kursen. Für Online-Kurse kannst du Anbieter, wie z.B. Elopage wählen (ca. € 50,- pro Monat). Je nach Umfang des Online-Kurses kannst du diesen zwischen € 150,- und € 700,- pro Teilnehmer verkaufen. Webinare kannst du über Zoom, Webinaris oder GoToWebinar machen. Die Kosten hierfür sind unterschiedlich. Webinare eigenen sich aber meist nicht so gut zum Verkauf, sondern eher um die Aufmerksamkeit für dein Unternehmen zu steigern. Live-Videos kannst du mit Zoom, Hangouts oder einfach mit Skype machen. Hierbei gibt es auch kostenlose Versionen. Der Nachteil bei Zoom ist z.B. das du ab einer Teilnehmeranzahl über drei Personen nur 40 Minuten Sprechzeit hast. Das kannst du aber Überbrücken, indem du nach 40 Minuten eine kleine Wasser- oder Kaffee-Pause einrichtest und in dieser Zeit in ein neues Meeting wechselst. Das funktioniert meist sehr gut.

Nun habe ich dir ein paar Möglichkeiten gezeigt, die ich derzeit mit meinen Kunden anwende. Versuche, dich von der Situation auf keinen Fall unterkriegen zu lassen und nütze es als Chance, dein Unternehmen unabhängig von deiner Anwesenheit zu machen. Somit hast du nach der Krise die Chance, dass sich dein Umsatz schneller wieder vergrößert. Die meisten Dinge lassen sich auch mit einer geringen Investition aufsetzen. Somit musst du dich derzeit nicht in ein noch größeres Loch stürzen und dein Umsatzeinbruch wird nicht katastrophal sein.

Ich wünsche euch in dieser Zeit vor allem viel Gesundheit!

Alles Liebe, eure Lena

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code